Freitag, 3. Februar 2017

Ed Sheeran Tickets deutschlandweit ausverkauft - wurden die Fans betrogen?

Englands Megastar Ed Sheeran kommt nach Veröffentlichung seines neuen Albums „÷“ mit 5 Shows im März 2017 nach Deutschland. Innerhalb von 5 Minuten nach Verkaufsstart waren die Tickets deutschlandweit restlos ausverkauft!

Ed Sheeran TicketsAuch das Online-Portal eines großen Münchner Ticketanbieters war offizieller Verkaufspartner von Ed Sheeran. Die Fans staunten nicht schlecht, als nach wenigen Sekunden der Kaufprozess wegen Überlastung abbrach und ihnen eine Fehlermeldung "wegen technischer Probleme" angezeigt wurde. Internetexperten vermuten, dass im Keller der münchner Zentrale ein Mitarbeiter des münchner Ticketportals den Internetstecker gezogen hatte und dieses technische Problem dann als Grund vorgeschoben wurde um den Fans ihre Tickets vorzuenthalten. Eine Verbraucherzentrale entdeckte mehrere Ebay Accounts mit Karten bereits ausverkaufter Konzerte. Es ist anzunehmen, dass diese von Mitarbeitern oder deren näherem Umfeld geführt werden.

Bereits im Vorfeld kochte die Gerüchteküche und es wurden Stimmen laut, dass Ticketfirmen im großen Stil Kartenkontingente zurückhalten und für viel höhere Preise an Schwarzmarkthändler weiter geben. Ein halblegales Beispiel dafür ist der Ticketverkäufer Viagogo mit Preisen weit über 1.000€, aber auch auf Ebay wurden horrende Preise verlangt. Ein anonymer Branchenkenner berichtet, dass dies eine gängige Praxis sei um die preisliche Schmerzgrenze der Fans auszuloten.

Dieses Vorgehen scheint nicht neu zu sein. Passanten beobachteten inzwischen an der Müncher Zentrale, dass die Mitarbeiter auffällig teure Autos fahren und sich ihr Mittagessen von der Feinkosthandlung Käfer liefern lassen würden.

Schockiert äußerte sich der Pressesprecher des Ed Sheeran Labels “Atlantic Records” dazu gegenüber dem Münchner Morgenblatt: “Wir sind vehement gegen die unethischen Praktiken der Zweitvermarktung. Wir haben ein Schreiben aufgesetzt und dieses an all unsere Partner, die Promoter, die Veranstaltungsorte und Ticketfirmen versendet. Wir erwarten von diesen, dass sie die Konzertkarten verkaufen und zwar direkt an die Fans”.

Bis dahin gibt es viele traurige Gesichter jener Ed Sheeran Fans, die leer ausgegangen sind und nicht das nötige Kleingeld für den Schwarzmarkt aufbringen können.


Lokalressort München: Brigitte Obacht

Bleibe informiert und folge uns jetzt auf Facebook.