Dienstag, 18. Oktober 2016

Weinhersteller startet Verkauf von Marihuana-haltigem Wein


Nachdem der Bundestagsausschuss für narkotische Medikamente im Oktober den Verkauf von Marihuana-haltigen Zigaretten genehmigt hat, wurden auf der heutigen Pressekonferenz weitere Produktgruppen für den apothekenpflichtigen Verkauf freigegeben. Demnach hat bereits ein kalifornischer Weinhersteller eine mit Cannabis angereicherte Weinsorte zur Zertifizierung eingereicht.

Die deutsche Philip Morris GmbH hatte als erster Anbieter den Verkauf ihrer Marke Marlboro-Cannabis® Anfang des Monats in Apotheken deutschlandweit gestartet
. Das Produkt kann durch den Hausarzt bei stressbedingten Leiden verschrieben werden und hatte bereits in den ersten Wochen zahlreiche Verkaufsrekorde gebrochen. Ein Sprecher der Philip Morris GmbH zeigte sich dem Münchner Morgenblatt gegenüber enthusiastisch: "Wir halten unsere Produktion derzeit am Limit um nicht in Lieferschwierigkeiten zu geraten."

Der kalifornische Weinhersteller Mary Jane Wines® produziert bereits seit 2013 Cannabis-haltigen Wein, verkauft diesen bisher jedoch nur im US-Bundesstaat Kalifornien selbst. Mit dem Schritt in den deutschen Markt folgt nun die Internationalisierung. Laut Firmengründer Paul Kapral ist die Expansion in weitere Märkte geplant: "Wir sind wahnsinnig froh, dass wir nun den Markteintritt in Deutschland in Angriff nehmen können und sind gespannt auf das Feedback der deutschen Kunden. Unser Produkt ist selbstverständlich ein Heil-, aber eben auch ein hochwertiges Genussmittel."

Autor Wirtschaftsressort: Armin Reich


Bleibe informiert und folge uns jetzt auf Facebook.