Dienstag, 11. Oktober 2016

EU schließt Apple Stores europaweit wegen Steuerhinterziehung


Ab 1. Dezember wird die EU Kommission alle Applestores, sowie Online Vertriebskanäle von Apple innerhalb der EU schließen lassen. Dieser überaus harte Schritt gegen den Hardware-Giganten wird mit der überfälligen Steuernachzahlung in Höhe von 13 Milliarden Euro begründet. Die Entscheidung gab EU Kommisionspräsident Jean-Claude Juncker heute persönlich bekannt.

Juncker sagte dazu dem Münchner Morgenblatt: „Wir müssen endlich hart und konsequent durchgreifen. Es kann nicht sein, dass einzelne Bürger als Steuerflüchtlinge wegen ein paar 100.000 Euro angezeigt werden - ganze Konzerne aber ungeschoren Milliarden von Euro am Staat vorbei jonglieren. Wir werden hier ein weltweites Zeichen setzen.“

Zahlreiche Apple Fangruppen rufen über die Sozialen Medien bereits zu iPhone Hamsterkäufen auf, da auch Ersatzteile, wie z.B. Austauschdisplays, ab dem 1. Dezember nicht mehr offiziell erhältlich sein werden.

Autor Politikressort: Justus Blickts


Bleibe informiert und folge uns jetzt auf Facebook.